Risikomanagement Gesundheitswesen

Bereits Anfang 1990er Jahre hat die Ecclesia US-amerikanische Vorreitermodelle aufgegriffen und in erste Risikomanagement-Programme für deutsche Krankenhäuser umgesetzt. Hintergrund waren sichtbar werdende Probleme bei der Versicherbarkeit von Krankenhäusern vor allem im Haftpflichtbereich.

1994 wurde die GRB Gesellschaft für Risiko-Beratung mbH ( www.grb.de) gegründet. Seither hat das Tochterunternehmen in zahllosen Krankenhäusern sowie Altenpflegeeinrichtungen Risikomanagement-Systeme als wirksame Vorsorgeinstrumente zur Schadenverhütung installiert oder in bestehende Qualitätsmanagement-Systeme integriert.

Die GRB-Experten haben ausnahmslos klinische Erfahrung. Bei ihrer Arbeit, die auch die Einführung von integrierten Qualitätsmanagement-Systemen mit abschließender Zertifizierung umfasst, können sie auf selbst entwickelte, EDV-gestützte Tools zurückgreifen, in welche die Auswertung von derzeit jährlich mehr als 13.000 Heilwesen-Neuschäden einfließen. 

Risikomanagement  Kfz

Risikomanagement ist ein weites Feld, das in den einzelnen Segmenten ausgeprägtes Fachwissen erfordert. Spezialisten der GRB haben im Bereich Risikomanagement Kfz für Unternehmungen der Sozialwirtschaft, die einen Fuhrpark betreiben, ein Programm entwickelt, mit dem sich die Zahl der Schäden deutlich reduzieren lässt. Aus einer umfassenden Risikoanalyse der Fuhrparksituation werden gezielte Präventionsmaßnahmen abgeleitet. Ein speziell für die Sozialwirtschaft entwickeltes Fahrtraining (vom Deutschen Verkehrssicherheitsrat zertifiziert) sorgt zusätzlich dafür, dass sich die Mitarbeitenden hinter dem Steuer im Straßenverkehr souverän bewegen können.