Kirche

Die Kirche gehört zu den zentralen, traditionellen Geschäftsfeldern der Ecclesia.
Rund 20.000 Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen in Deutschland und Österreich vertrauen auf die jahrzehntelange Erfahrung und das besondere Know-how der Ecclesia bei der Absicherung ihrer kirchenspezifischen Risiken. Die Versicherungslösungen stützen sich auf Rahmenverträge und Sammelverträge für Landeskirchen, Bistümer, Dekanate oder Kirchenkreise, freie Kirchen oder einzelne Gemeinden.

Nach der Vereinigung ist es der Ecclesia in einem Kraftakt gelungen, alle ostdeutschen Landeskirchen und deren Gemeinden gegen ihre individuellen Risiken abzusichern, obwohl nach der Wende im Jahr 1989 keinerlei Versicherungswerte vorlagen. Die von der Ecclesia maßgeblich gestalteten Versicherungslösungen werden fortlaufend an die sich ändernden Risikostrukturen und Marktverhältnisse angepasst.

Im Ecclesia-Beirat, der in der Regel ein Mal im Jahr zusammentritt, werden diese Veränderungen zusammengetragen und analysiert. Das Gremium, dem Vertreter der Gesellschafter sowie Verantwortungsträger aus kirchlichen Organisationen angehören, berät die Geschäftsführung bei der Entwicklung passender Lösungsansätze, die in der Folge konsequent umgesetzt werden. Der Ecclesia-Beirat zieht Bilanz und gibt Anstöße für die gesamte Bandbreite der traditionellen Kundenkreise aus Kirche, Wohlfahrtspflege und Gesundheitswesen. Auf dieser Basis entwickelt die Ecclesia ihre konkrete Versicherungsarbeit weiter und erarbeitet innovative Lösungen für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen.